Brautkleid versenden

Brautkleid färben und Versand – so kommt Ihr Brautkleid zu uns

Wenn Sie von uns Ihr Brautkleid färben lassen möchten, rufen Sie uns an: 05831 – 488. Wir besprechen Ihre Wünsche und die Besonderheiten Ihres Kleides. Manchmal ist mehr möglich, als man denkt; so sind Kleider aus Polyester nicht zwingend auf Pastellfarben beschränkt. Oder es ist weniger möglich, zum Beispiel bei ausländischer Ware, bei der Pflegehinweise fehlen. Gemeinsam finden wir heraus, ob und wie wir Ihre Wünsche umsetzen können.

In dem Erstgespräch vereinbaren wir, wann Sie uns Ihr Kleid überlassen wollen. Möchten Sie es persönlich abgeben? Prima, dann können wir gleich einen Blick darauf werfen und einschätzen, was machbar ist. Bitte vereinbaren Sie telefonisch dafür Ihren Termin mit uns: 05831-488.

Brautkleid färben und Versand per Post

Möchten Sie Ihr Kleid per Post schicken, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise. Damit erleichtern Sie uns den Ablauf und Sie bekommen Ihr Kleid so schnell wie möglich zurück.

Versand des Brautkleides per Post

ACHTUNG: Sie müssen Ihr Kleid vorher nicht reinigen lassen!

  1. Bitte wählen Sie einen passenden Karton aus; nicht zu klein, damit Ihr Kleid nicht knittert, nicht zu groß, damit Ihr Kleid nicht darin herumrutscht.
  2. Frankieren Sie online bei DHL Ihr Paket für den Rückversand:
    https://www.dhl.de/popweb/gw2/nepal/ProductOrder.action?insert=true&checkOnInit=false
    Achtung: Bitte geben Sie bei “E-Mail*” des Absenders Ihre eigene E-Mail-Adresse ein. Denn dorthin sendet DHL die Auftragsbestätigung über die Paketmarke!
    In der Regel reicht es, das Paket bis 5 kg zu frankieren. Legen Sie die ausgedruckte Paketmarke Ihrem Paket an uns bei. So können wir Ihr gefärbtes Kleid schnell und ohne zusätzliche Portokosten an Sie zurücksenden.
  3. Bitte schicken Sie ein „Paket“, kein Päckchen. Ein Päckchen, das unterwegs verlorengeht, kann man nicht nachverfolgen, ein Paket schon. Das Paket ist zudem automatisch bis zu einer bestimmten Summe versichert. Mit einer kleinen Gebühr lässt sich der Betrag weiter aufstocken. Bei der Post gibt es Infos zu aktuellen Preisen und Versicherungssummen
  4.  Legen Sie zusätzlich Ihre Kontaktdaten bei. Bitte notieren Sie Adresse, Telefonnummer, Email auf einem Blatt Papier und lassen Sie etwas Platz für unseren Eingangsstempel. Das spart bei uns Verwaltungsaufwand und wir können schneller mit dem Färben Ihres Kleides beginnen.
  5. Notieren Sie die zuvor am Telefon besprochene Wunschfarbe.
  6. Legen Sie wenn möglich ein Farbmuster aus Stoff bei (Stoffrest, Schal, Wäsche, Garnrolle o. ä.). Haben Sie keins zur Verfügung, schauen Sie in einem Stoff- oder Handarbeitsladen vorbei, dort werden Sie sicher fündig. Farbmuster aus Papier, z. B. Tapete, sind ungeeignet. Nutzen Sie hier für eine erste Inspiration unsere Farbkarte.
  7. Schicken Sie gern auch Stoffreste von Ihrem Brautkleid mit, z. B. wenn es gekürzt wurde. Diese Reste können wir ebenfalls einfärben. Daraus können Sie dann Blüten oder ähnliche Accessoires herstellen oder herstellen lassen, z. B. in einer Schneiderei.
  8. Wenn Sie mögen, legen Sie ein Foto von sich selbst dazu. Das kann uns die Farbberatung erleichtern.

So geht es weiter

Ist Ihr Kleid bei uns in der Färberei eingetroffen, prüfen wir, ob wir Ihre Wunschfarbe tatsächlich umsetzen können, besprechen das Ergebnis mit Ihnen am Telefon und erstellen ein individuelles Preisangebot. Gern beantworten wir dann auch alle Ihre Fragen zum Prozedere.